GPS (Global Positioning System)-geführte Touren und das sogenannte „Geocaching“ (Schatz-/ Verstecksuche per GPS) sind immer beliebtere Varianten, um Natur zu erkunden oder Wanderungen zu unternehmen. Z.T. werden hier neue, technikinteressierte Zielgruppen - vor allem auch jüngere Menschen - erschlossen, die bisher wenig den Naturgenuss suchten.

Die Volkshochschule Münsingen möchte diesen Trend aufnehmen und mit einem eigenen Angebot diese Zielgruppe erschließen. Ziel ist es, sowohl Sachverstand über Kartenkunde sowie neue Formen von Orientierung im Gelände zu vermitteln, als auch ein attraktives „Außenprogramm“ anzubieten. Deswegen plant sie ein Angebot mit dem Arbeitstitel „Albkultour“, was Natur- und Kulturelemente im Biosphärengebiet erschließt und gleichzeitig die Vermittlung von Informationen über das Biosphärengebiet ermöglicht.

Anhand des Förderantrags soll eine geeignete Route festgesetzt werden. Ziele können interessante Naturphänomene, kulturelle Besonderheiten wie Grafeneck und Verkaufsstellen regionaler Produkte etc. im Einzugsgebiet der VHS sein. An den anvisierten Punkten soll das „Caching“ anhand eines Rätsels umgesetzt werden. Dabei bekommt der Wanderer z. B. die Aufgabe, vor Ort Buchstaben für die Lösung eines Gesamträtsels zu finden oder wird aufgefordert, einen „Arbeitsauftrag“ zu erledigen (z. B. Hintergründe über ein regionales Produkt/ Angebot).

Durch den Kontakt der Teilnehmenden im Theorieteil mit den VHS-Referentinnen besteht die Möglichkeit, eine Evaluierung der Maßnahme durchzuführen und das Programm kontinuierlich zu verbessern. Marketing für das Angebot soll u.a. auch über andere Volkshochschulen in Baden-Württemberg erfolgen.

Kosten entstehen für eine Werksvertragsnehmerin, die das Konzept (umsetzungsfähiges Programm) erarbeitet sowie für die Anschaffung von fünf GPS-Geräten (weitere sollen beim Kreismedienzentrum Reutlingen ausgeliehen werden).


Volkshochschule Münsingen e.V.
Altes Rathaus
72525 Münsingen