Das Naturschutzzentrum Schopfloch beabsichtigt die Erstellung einer Ausstellung (15 Infotafeln) zum Thema „Kalk und Karst im Biosphärengebiet Schwäbische Alb“. Die Ausstellung wird als Wanderausstellung konzipiert und soll nach einer Erstpräsentation im Naturschutzzentrum dem gesamten Biosphärengebiet kostenlos zur Verfügung stehen. Infozentren, touristische Einrichtungen, Rathäuser usw. sind als Ausstellungsorte denkbar. Der Ausleiher übernimmt lediglich die Transportkosten.

Die Ausstellung berücksichtigt Karsterscheinungen und Geotope aus allen Teilen des Biosphärengebiets. Folgende Schwerpunkte sind geplant:

  • Karstformen in der Landschaft und Bedeutung für den Menschen (früher und heute)
  • Herstellung von kulturhistorischen Bezügen
  • Rohstoffnutzung und Nachfolgenutzungen von Steinbrüchen für den Naturschutz

Die Tafeln sollen ergänzt werden durch Schauvitrine(n) und eine kostenpflichtige vertiefende Begleitbroschüre. Ein begleitendes Veranstaltungsangebot (Referate, Führungen) ist ebenfalls geplant, jedoch nicht Gegenstand des Projektantrags.

Als übergeordnete Ziele sind die Sensibilisierung und Aufklärung der Bevölkerung über den Karstformenschatz des Biosphärengebiets und dessen Nutzung zu nennen: Geotopschutz, Naturschutz und ein nachhaltiger Tourismus sollen so die direkten Folgen sein und tragen dadurch gleichzeitig zu einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung bei.

Die inhaltliche Konzeption der Ausstellungsinhalte soll in Kooperation mit dem Geopark Schwäbische Alb sowie weiteren Personen/ Organisationen mit Schwerpunkt Kalk/ Karst/ Höhlen/ Geologie erfolgen. Ein Engagement der ISTE Baden-Württemberg (finanziell und fachlich) ist ebenfalls gegeben. Fachlich fundierte Inhalte sind so gewährleistet.

Die Federführung liegt bei den Naturschutz-Volunteers des Naturschutzzentrums. Die gesamte inhaltliche Erstellung fußt auf ehrenamtlichem Engagement.

Ein Projekt, das auf anschauliche Weise u.a. den Einfluss von Geologie und Geomorphologie auf den Mensch und dessen Nutzung der Landschaft aufbereitet. Sehr positiv zu bewerten ist, dass das Naturschutzzentrum die Ausstellung dem gesamten Biosphärengebiet kostenlos zur Verfügung stellt. Das Projekt ist angelegt für 2008 und 2009.


Naturschutzzentrum Schopflocher Alb
Vogelloch 1
73252 Schopfloch