Das Freilichtmuseum Beuren plant die Einführung von Audioguides als innovatives Vermittlungsmedium insbesondere für Individualbesucher. Die bestehenden visuellen Eindrücke im Museumsdorf werden durch akustische Informationen ergänzt. Geräusche, Musik und Sprache intensivieren die visuelle Wahrnehmung der Museumsbesucher und liefern die jeweiligen Hintergrundinformationen zu den gezeigten Exponaten.

Eine Audioführung durch das Freilichtmuseum Beuren wird etwa 60 Minuten dauern und kann wahlweise in deutscher, englischer oder französischer Sprache abgerufen werden. Der Schwerpunkt wird dabei weniger auf Daten und Fakten liegen, sondern mit Geräuschen und Geschichten soll Atmosphäre geschaffen werden und so Geschichte lebendig werden. Ein Hauptaugenmerk bei der Konzeption der Audioführung ist die Herausstellung von regionalen Besonderheiten im Einzugsgebiet.

Die Konzeption wird von den MitarbeiterInnen des Freilichtmuseums erstellt. Hierbei wird auch der Bezug zum Biosphärengebiet hergestellt:

  • Allgemeine Thematisierung Biosphärengebiet
  • Einfluss der früheren Landnutzungsformen auf die Kulturlandschaft
  • Beitrag der verschiedenen Landnutzungsformen für den Naturschutz (z.B. Streuobstwiesen, Wacholderheiden)
  • Sensibilisierung der Besucher für eine nachhaltige Entwicklung

Das Freilichtmuseum ist gleichzeitig Teil des zukünftigen „Netzwerks Informationszentren“ im Biosphärengebiet. Dem damit verbundenen Bildungsauftrag wird man durch diesen Baustein weiter gerecht.

Das Freilichtmuseum verspricht sich durch dieses Angebot ein Mehr an Individualbesuchern. Das Audioangebot kann jederzeit erweitert werden, beispielsweise sind unterschiedliche Themenreisen im Freilichtmuseum denkbar.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Freilichtmuseum Beuren
In den Herbstwiesen
72660 Beuren