Im vergangenen Jahr wurde durch das Biosphärengebiet die Erstellung einer Machbarkeitsstudie für einen „Besinnungsweg“ im Bereich der Ehinger Alb (Fördersatz 50%, Fördersumme 6.714 EUR) gefördert. Die Idee war, die verschiedenen Ortsteile der Ehinger Alb mit einen neuen Wanderweg zu den Themen Besinnung, Einkehr und Volksfrömmigkeit zu verbinden. Die Studie wurde in einem sehr intensiven Prozess mit Bürgern der Ortsteile Altsteußlingen, Dächingen, Erbstetten, Frankenhofen, Granheim und Mundingen erarbeitet. Die Ergebnisse der Studie sind positiv und lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Die Potenzialanalyse der Kulturlandschaft ergab, dass die Ehinger Alb sich aufgrund des Wallfahrtsorts Dächingen, der zahlreichen Bildstöcke, der Traditionen und Geschichten sowie einer möglichen Anbindung an das ehemalige Kloster Zwiefalten und das Kloster Obermarchtal sich besonders für das Thema „Einkehr und Besinnung“ eignet.
  • Eine Etablierung des neuen Wanderangebotes ist nur bei hoher Qualität aussichtsreich und eine Zertifizierung als Premium-Wanderweg nach den Kriterien „Wanderbares Deutschland“ muss angestrebt werden.
  • Der neue Wanderweg muss positive Effekte für Gastronomie, Beherbergung sowie Direktvermarktung beinhalten.
  • Das bis 2011 fertiggestellte neue Biosphärenzentrum „Ehinger Alb“ in Dächingen erhält eine sinnvolle Angebotsergänzung durch den neuen Wanderweg.
  • Die Akzeptanz des Projektes ist aufgrund der Einbindung der Bürgerschaft und der starken Zusammenarbeit der Orteile besonders hoch.
  • Die Verbesserung der landschaftlichen Situation durch Naturschutzmaßnahmen ist von hoher Bedeutung.

Ein weiteres Ergebnis des Prozesses war die Gründung eines gemeinsamen Vereines „Besinnungsweg Ehinger Alb e.V.“ im Jahr 2009 der die weitere Umsetzung und Betreuung des neuen Wanderangebotes in Zusammenarbeit mit der Stadt Ehingen dauerhaft gewährleisten wird.

Im Laufe des Jahres 2010 sollen einzelne Bausteine des ca. 100 Kilometer langen neuen Weges realisiert werden. Es sollen Marketing- und Informationsmaterialien, wie beispielsweise eine Internetseite und eine Wanderbroschüre (Aufl. 20.000) erstellt, sowie die Infrastruktur vor Ort verbessert werden. Dies beinhaltet auch das Aufstellen von 30 Informationsschildern zu den einzelnen Attraktionen, 100 kleine Wandwegweiser sowie die Anlage von Blütenrandstreifen entlang des neuen Weges. Die Beschilderung orientiert sich an den Vorgaben der Besucherlenkungskonzeption des Biosphärengebiets und wird mit dem Schwäbischen Albverein abgestimmt.

Der Weg soll bis Ende 2010 als Premium-Wanderweg zertifiziert werden.


Stadt Ehingen
Marktplatz 1
89584 Ehingen