Die Gemeinde Beuren ist ein staatlich anerkannter Erholungsort mit Heilquellen-Kurbetrieb und strebt eine Entwicklung zum Heilbad an. Allein aufgrund der Panorama Therme und des Freilichtmuseums finden jährlich über 700.000 Besucher den Weg nach Beuren. Der historische Ortskern, welcher aus Sicht des Landesdenkmalamts zu den wertvollsten in Baden-Württemberg zählt, könnte der Gemeinde ein zusätzliches touristisches Potential bieten.

2009 wurde deshalb die „Konzeption zur Besucherlenkung und -information der Gemeinde Beuren“ beim Institut für Angewandte Forschung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen in Auftrag gegeben. Finanziell wurde das Vorhaben mit Fördermitteln des Biosphärengebiets Schwäbische Alb unterstützt. In diese Konzeption flossen die Ergebnisse der übergeordneten „Besucherlenkungskonzeption für das Biosphärengebiet Schwäbische Alb“ mit ein.

Die Beurener Konzeption soll nun mit Hilfe eines viergliedrigen Informations- und Leitsystems in Form von zwei verschiedenen (Leit-)Stelen, Objekttafeln (Gebäudepfad historischer Ortskern) und Informationstafeln („Treffpunkte“) umgesetzt werden. Neben den wegweisenden Stelen sind ein Gebäudepfad für wertvolle historische Gebäude und verschiedene sogenannte Treffpunkte („Natur“, „Therme“, „Freilichtmuseum“, „Ortsmitte“) angedacht. Die Treffpunkte sollen nicht nur zur Information der Gäste dienen, sondern auch als Ausgangspunkte für Wanderungen oder Führungen.

Mit dem neuen Informationssystem sollen Besucher gezielt gelenkt, geleitet und informiert sowie touristische Highlights besser vernetzt werden. Durch die Einrichtung der „Treffpunkte“ möchte die Gemeinde nur schwer auffindbaren oder in sensiblen Bereichen befindlichen Treffpunkten entgegen wirken.

Beantragt wird die finanzielle Unterstützung der Fertigung der Informationstafeln („Treffpunkte“), der Objekttafeln (Gebäudepfad historischer Ortskern) sowie die Abstimmung der Tafelinhalte. Die Erstellung der Leitstelen, als ein Element der innerörtlichen Beschilderung, ist nicht Bestandteil der Förderung.

Gemeinde Beuren
Linsenhofer Straße 2
72660 Beuren