er Deutsche Alpenverein (DAV) ist mit über 620.000 Mitgliedern, davon rund 140.000 Mitglieder in Baden-Württemberg, eine der größten Bergsteigervereinigungen weltweit. Seit Jahren engagiert sich der Verein für das naturschonende Klettern, das Einhalten der Kletterregelungen, u.a. auch durch die baden-württembergweite Kletterkonzeption, sowie die Information und Schulung ihrer Mitglieder.

Um interessierten Sportlerinnen und Sportlern im und um das Biosphärengebiet Schwäbische Alb für naturverträgliches Klettern zu sensibilisieren, möchte der DAV Baden-Württemberg ein Informationsfaltblatt mit dem Titel „Klettern im Biosphärengebiet Schwäbische Alb“ herausbringen. Dabei sollen in dem 20 seitigen Faltblatt klettersportliche und naturkundliche Informationen zu ausgewählten Felsen im Gebiet sowie Hinweise zu Geologie, Flora, Fauna, Schutz der Felsen sowie zum Biosphärengebiet allgemein gegeben werden.

Die im DIN lang-Format erscheinende Infoschrift wird gemeinsam mit den Arbeitskreisen Klettern und Naturschutz Reutlingen sowie dem Arbeitskreis Klettern und Naturschutz Lenninger Tal erarbeitet. Das Faltblatt mit einer Auflage von 10.000 Stück soll über die Arbeitskreise Klettern und Naturschutz, Sportgeschäfte, das Naturschutzzentrum Schopflocher Alb, DAV-Hütten, DAV-Sektionen sowie bei Teilnehmern von Kletterkursen und -ausfahrten verteilt werden.

2003 wurde über PLENUM Reutlingen die Broschüre „Klettern im Landkreis Reutlingen“ mit 1.971 Euro (Fördersatz 70%) gefördert. Das nun vorliegende Projekt umfasst Flächen des gesamten Biosphärengebiets und wird arbeits- wie landkreisübergreifend erarbeitet.

Dieses Projekt trägt dazu bei, Sportler für den Naturschutz, Kletterregelungen und die Anliegen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb zu sensibilisieren.

Deutscher Alpenverein - Landesverband Baden-Württemberg
Rotebühlstr. 59 A
70178 Stuttgart