Bereits in den Jahren 2005 und 2006 wurde seitens des PLENUM-Beirats Maßnahmen zur touristischen und umweltbildnerischen Nutzung von vier Beobachtungstürmen auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen mit insgesamt 51.572 Euro bezuschusst. Im einzelnen handelte es sich um folgende Türme:

  • B1 Stahlgitterturm mit Holzkabine "Hursch", 42m
  • B2 Stahlgitterturm mit Holzkabine "Waldkreuth", 20m
  • B3 Stahlgitterturm mit Holzkabine "Heroldstatt", 30m
  • B4 Turmgebäude "Sternenberg", 8m

Die Türme sind wichtiger Bestandteil der Besucherlenkung auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz und beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Radfahrer. Zudem werden sie bei Führungen durch die Truppenübungsplatz-Guides gerne in das Programm mit einbezogen.

Damals wurden Maßnahmen wie Sicherungsmaßnahmen an den Türmen insbesondere für Kinder, Wiederinbetriebnahme der Stromversorgung, die Einrichtung einer Heizung für den Winterbetrieb, das Aufstellen von Verkehrsicherungstafeln sowie das Errichten von Sicherheitszäunen um die Türme durchgeführt.

Bei einer Überprüfung durch den Schwäbischen Albverein hat sich nun herausgestellt, dass die Holzkabinen der Türme sanierungsbedürftig sind. Die Fenster müssen ausgewechselt, die Schäden an den Dächern durch eine Erneuerung der Isolierung und der Blechverkleidung behoben, die Außenwandverkleidung saniert und die durch eingetretenes Regenwasser zerstörten Holzfußböden gerichtet werden.

Als erster Schritt sollen die Türme „Hursch“ und „Heroldstatt“ saniert werden. Die Türme „Waldkreuth“ und „Sternenberg“ sollen mit Mitteln der Sportförderung Baden-Württemberg in Stand gesetzt werden.

Schwäbischer Albverein e.V.
Schellingstrasse 9
70825 Korntal-Münchingen