Der Förderverein Obstbaumuseum Glems e.V. betreibt seit zehn Jahren das Obstbaumuseum Glems mit großem Engagement und Erfolg. Während dieser Zeit wurde von Besuchern immer wieder der Wunsch geäußert, die Informationen rund um das Thema Streuobst verstärkt auch nach außen zu tragen, sowie mehr Aktionen in den umgebenden Wiesen selbst wahrnehmen zu können. Diese Ergänzung im Außenbereich würde das Ausstellungsangebot innerhalb der Einrichtung sinnvoll abrunden und das Obstbaumuseum, gleichzeitig Informationszentrum des Biosphärengebiets, weiter aufwerten.

In dem Streuobst-Erlebnispark soll mit allen Sinnen die Kultur- und Naturlandschaft erlebt werden. Auf einem rund 6 km Kilometer langen Weg werden in verschiedenen Bereichen Themen der Streuobstwiese aber auch der sonstigen Kulturlandschaft durch Schautafeln und Installationen erläutert, visualisiert und körperlich erfahrbar gemacht. So soll es zum Beispiel Ruhezonen mit Streuobstsofas geben, Aussichtskanzeln zur Beobachtung der Vogelwelt, großdimensionierte Bilderrahmen zur Blicklenkung oder auch einen Wildbienenstand zum Mitbasteln. Schautafeln, die teilweise als Quiz aufbereitet werden, ergänzen inhaltlich Themen wie Fruchtverwertung, Pflege der Wiesen, Ökologie der Wiesen usw.

Zudem soll aus verschiedensten Blickwinkeln die typische Albtrauf - Landschaft im Biosphärengebiet gezeigt werden: Hangwald, Rutschungen, Quellhorizonte, aber auch die Kulturlandschaft mit den verschiedenen Wiesentypen, dem Obstbaumgürtel, mittelalterlichen Weinbergmauern, Steinriegeln und Feuchtbiotopen.

Die Tafeln und Installationen sollen bei den zahlreichen Aktionen, Führungen und Kursen des Fördervereins wie Blütenfeste, Blütenrundgänge, Schmetterlings- , Bienen- oder Amphibientage, Aktivtage mit gemeinsamen Obstauflesen (und anschließendem Pressen in der Mosterei im Obstbaumuseum) und der Verarbeitung zu hochwertigen Streuobstprodukten miteinbezogen werden, um diese so noch lebendiger werden lassen.

Angesprochen werden speziell Schulklassen, Reisegruppen sowie auch Gäste von Betriebsausflügen oder Tagungen. Selbstverständlich ist alles auch individuell ohne Führung für Familien oder Einzelpersonen nutzbar. Der Weg eignet sich ebenfalls für Rollstuhlfahrer.

Das Projekt unterstützt als wertvoller Baustein das Schwäbische Streuobstparadies.

Förderverein Obstbaumuseum Glems e.V
Zwerbachstr. 5
72555 Metzingen