Die IG Rotkern Neckar Alb e.V. ist ein Verbund von Akteuren aus den Bereichen Forst, Industrie, Handwerk, Landkreisen, Kommunen, Verbänden, Naturschutz sowie Privatpersonen aus den Landkreisen Reutlingen, Tübingen und Zollernalb. Der Verein engagiert sich für die Förderung der Verwendung von heimischem Holz, insbesondere der rotkernigen Buche und anderer farbkerniger Hölzer, bei gleichzeitiger Förderung einer naturnahen, naturschutzorientierten Waldbewirtschaftung.

Ziel des Antrags ist es, ein typisches Möbelstück aus dem Biosphärengebiet Schwäbischen Alb zu entwickeln und dieses letztlich zu einer Serienproduktion zu bringen. Die Verwendung von anderen regionalen Rohstoffen wie z.B. Albbüffelleder und Schaffelle soll versucht werden. Die Verknüpfung verschiedener Landnutzungen (Holzwirtschaft, Landwirtschaft, Schäferei) kann so eindrücklich gezeigt werden.

In Zusammenarbeit mit der Gewerblichen Hochschule für Holztechnik in Stuttgart soll der Absolventenjahrgang 2014 mehrere Vorschläge für ein solches Biosphärenmöbel entwickeln und umsetzen. Den Studierenden werden die Materialauswahl sowie die Pflicht zur Serientauglichkeit vorgegeben. Ansons-ten kann frei gestaltet werden. Die Absolventen sollen im Vorfeld von der IG Rotkern zum Thema Biosphärengebiet und Nachhaltigkeit geschult werden, um so ein besseres Verständnis für die anschließenden Arbeiten zu bekommen. Zur Dokumentation und Veröffentlichung der einzelnen Abschnitte soll eine Internetplattform als Unterseite der Homepage der IG Rotkern etabliert werden.

Eine Jury, bestehend aus den Mitgliedern der IG Rotkern, wählt unter den Vorschlägen und Umsetzungen den Sieger aus. Sofern möglich, kann auch die Bevölkerung des Biosphärengebiets (Abstimmung per Internet) miteinbezogen werden. Die Präsentation aller Gewerke soll im Biosphärenzentrum pressewirksam erfolgen. Die Konstruktionszeichnungen aller Vorschläge gehen zur weiteren Verwendung in das Eigentum der IG Rotkern über und können kostenfrei an Schreiner zum Nachbau übergeben werden.

Das Projekt muss im Zusammenhang des Leitprojekts 3 Arbeitskreises „Wald, Holz und Jagd“ des Rahmenkonzepts des Biosphärengebiets „Biosphärenholz-Kollektionen entwickeln, herstellen und vermarkten“ gesehen werden. Als erster Schritt für mögliche nachfolgende Möbelkollektionen ist das Projekt als besonders modellhaft zu bezeichnen.

IG Rotkern Neckar Alb e.V.
Bismarckstr. 38
72764 Reutlingen