Bereits im Jahr 2007 hatte der BUND Regionalverband Neckar- Alb ein Projekt im Rahmen von PLENUM beantragt und eine Bewilligung erhalten. Dabei wurden die Wildbienen auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen erfasst. Das ehemalige Militärgelände weist viele für Wildbienen wichtige Strukturen auf, wie z. B. offene Bodenstellen, unbefestigte Wege oder sonnenexponierte Böschungen, Steilwände und Abbruchkanten. Besonders erfreulich war der Nachweis über das Vorkommen von Osmia villosa, wollige Mauerbiene oder „Blümchentapeten"-Mauerbiene, einer Bienenart, die in Baden-Württemberg sehr selten und stark gefährdet ist. Für diese und einige weitere interessante Wildbienenarten wurden Informationsblätter erstellt für den Einsatz bei naturkundlichen Führungen (TrÜP-Guide-Führungen) und für die Öffentlichkeitsarbeit.

Der Untersuchungszeitraum bzw. der Bewilligungszeitraum für das Projekt war im Jahr 2007 für eine vollständige Erfassung der Wildbienenfauna nicht ausreichend, insbesondere frühzeitig im Jahr fliegende Arten entgingen der Kartierung. Um die Erfassung der Wildbienen auf dem Truppenübungsplatz zu vervollständigen sind weitere Erhebungen, insbesondere während der Flugzeiten im Frühjahr notwendig. Diese sollten im Rahmen eines neuen Projektes durchgeführt werden. Eine Antragstellung im Jahr 2008 war jedoch aufgrund des späten Förder- bzw. Bewilligungszeitraums in der zweiten Jahreshälfte 2008 nicht möglich. Erst der diesjährige Förderzeitraum bietet die geeigneten Rahmenbedingungen für die Erreichung des Projektziels.

Mit Vorliegen aller Ergebnisse - inkl. der Kenntnisse zum Vorkommen von „Frühjahrsarten" - werden weitere Informationsblätter erarbeitet und ein Gesamtabschlussbericht angefertigt. Das Projekt hat eine Laufzeit bis Ende November 2009.

Betretungsgenehmigungen für den Truppenübungsplatz und Fanggenehmigungen liegen vor.

Das Projekt dient insbesondere den Zielen des Natur- und Artenschutzes mit Blick auf die Erhaltung der Biologischen Vielfalt. Für den noch zu erarbeitenden Pflege- und Entwicklungsplan bzw. Managementplan des Truppenübungsplatzes können die Daten zu den Wildbienenvorkommen wertvolle Anhaltspunkte sein.

Da zur Erreichung des Projektziels Kartierungen bereits u. U. im März erfolgen müssen, wurde ein vorzeitiger förderunschädlicher Maßnahmenbeginn beantragt und genehmigt. Ein Rechtsanspruch auf die Förderung des Vorhabens durch Biosphärengebiets-Fördermittel besteht damit nicht.

BUND Regionalverband Neckar-Alb
Katharinenstr. 8
72072 Tübingen