Eine erste Wiesenmeisterschaft fand unter der Trägerschaft des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg im Jahr 2005 auf der Schwäbischen Alb statt. Aus diesen Aktivitäten ist im Mai 2009 der Verein Blumenwiesen-Alb hervorgegangen. Er hat seitdem durch verschiedene Aktivitäten (Marketing-Ideen, Foto-, Schreib- und Malwettbewerbe) in der Region viel zur öffentlichen Wertschätzung der Blumenwiesen beigetragen.

Der Verein Blumenwiesen-Alb e.V. möchte mit dem Projekt „Wiesenmeisterschaft – Wertschätzung für die Zukunft“ für das Thema „Erhaltung artenreichen Grünlands“ die Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit weiter erhöhen und sensibilisieren. Landwirte, die artenreiches Grünland erhalten und gleichzeitig die Wiesenbewirtschaftung in ihren Betriebskreislauf einbinden, sollen für diese besondere Leistung eine öffentliche Wertschätzung erfahren.

Zudem soll durch das Projekt das Thema unter den Landwirten sowie in der Öffentlichkeit  mehr in die Diskussion kommen, so dass im Austausch weitere Ideen (z.B. Vermarktung von bestimmten Produkten) entwickelt werden.

Der Wettbewerb findet innerhalb der Kulisse des Biosphärengebiets Schwäbische Alb statt. Es wird im März 2015 mit einer Auftaktsitzung mit allen Projektbeteiligten (Landschaftserhaltungsverband RT, Kreisbauernverband RT und Landwirtschaftsamt RT) beginnen und im September/Oktober 2015 mit einer öffentlichkeitswirksamen Preisverleihung sowie dem Projektbericht enden.

Neben der Organisation und Öffentlichkeitsarbeit (Pressearbeit, Flyer) wird die Bonitierung der Wiesen die Hauptarbeit innerhalb des Projektes sein. Diese wird von qualifiziertem Personal des Vereins Blumenwiese-Alb durchgeführt. Dabei  werden Kriterien wie Artenreichtum, ökologischer Wert, Narbendichte, Futterwert und Nutzungselastizität sowie Vorkommen von Giftpflanzen bewertet. Der Verein Blumenwiesen-Alb e.V. beantragt die Förderung der Bonitierung und der Fahrtkosten, Sachpreise für die Preisverleihung sowie Layout und Druck eines Flyers. 

Artenreiche und vielfältig blühende Wiesen und Weiden sind ein besonderes Natur- und Kulturgut der Schwäbischen Alb. Sie prägen das Landschaftsbild und sind für Gäste ein außerordentlich attraktiver Landschaftstyp.  Diese Wiesen mit verschiedenen Möglichkeiten zu fördern und zu unterstützen ist eine wichtige Aufgabe des Biosphärengebiets und der gesamten Region.

Blumenwiesen-Alb e.V.
Ihmenfeldstr. 26
72766 Reutlingen