Die Stadt Münsingen beabsichtigt, zwei Aussichtsfernrohre an zwei Standorten aufzustellen. Hierzu beantragt sie eine Förderung der Anschaffungskosten von 50%.

Die Stadt Münsingen beabsichtigt mit der Installation der Aussichtsfernrohre möglichst vielen Besuchern und Einheimischen die Möglichkeit zu bieten, verschiedene Landschaftsansichten genauer zu betrachten und kennen zu lernen. Die beiden Standorte werden durch die Aussichtsfernrohre besser inszeniert und attraktiver. Ebenso geben die Fernrohre die Möglichkeit, die Besucher über die Flora und Fauna des Biosphärengebiets zu informieren.

Der eine avisierte Standort ist am Hochbehälter Gänsewag auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz. Die in Teilen umgesetzte Besucherlenkungskonzeption der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben für den ehem. Truppenübungsplatz sieht an dem Standort Informationstafeln zur Militärgeschichte und zur Landschaftsgeschichte vor. Das Aussichtsfernrohr bietet neben den Informationstafeln an diesem Standort ein weiteres Medium, die Landschaftsgeschichte zu vermitteln.  

Der zweite Standort am Aussichtspunkt Alpenblick am geplanten Heckenerlebnispfad in Apfelstetten. Beide Standorte bieten an Tagen mit entsprechender Wetterlage eine Sicht bis zu den Alpen.

Die Stadt Münsingen favorisiert das Model Serie VI der Fa. Viscope. Dieses Model bietet als einziges auf dem Markt erhältliches Aussichtsfernrohr eine Beschriftung eines vordefinierten Panoramaausschnitts an. Mit der Beschriftung bekommt der Betrachter die Namen der Landschaftselemente in das Gesichtsfeld eingeblendet. Ebenso beinhaltet das Model ein Kinderpodest, womit eine wichtige Zielgruppe im Biosphärengebiet, Familien mit Kindern, angesprochen werden. Die Fernrohre stehen für die Nutzer kostenlos zur Verfügung.

Stadt Münsingen
Bachwiesenstr. 7
72525 Münsingen