Mit dem Projekt „Schutz- und Entwicklungskonzept für Raubwürger-Winterreviere“ des Bund Naturschutz Alb Neckar e.V. werden Winterreviere des Raubwürgers im Biosphärengebiet Schwäbische Alb erfasst, Gefährdungsursachen der Winterlebensräume dargestellt und Maßnahmen zur deren Sicherung und Förderung ausgearbeitet.

Der Raubwürger ist in Baden-Württemberg ein sehr seltener Brutvogel und zählt deutschlandweit zu den stark gefährdeten Vogelarten. In der Roten Liste Baden-Württembergs sind 0-1 Brutpaare angegeben, entsprechend ist er mit der höchsten Schutzkategorie „vom Aussterben bedroht“ eingestuft. Häufiger sind Beobachtungen des Raubwürgers im Winterhalbjahr. Vögel aus dem Norden und den östlichen Regionen Deutschlands und Europas überwintern im Biosphärengebiet Schwäbische Alb.

Als Winterrevier dienen dem Raubwürger landwirtschaftlich genutzte Offenlandflächen und Weiden, die extensiv bewirtschaftet werden und strukturreich mit vereinzelten Sträuchern, Hecken und Feldgehölzen ausgestattet sind. Hier findet der Raubwürger ausreichend Nahrung in Form von Kleinsäugern und Kleinvögeln.

Hinweise auf die Winterlebensräume des Raubwürgers im Biosphärengebiet Schwäbische Alb liegen vor, sie wurden aber bislang nicht gezielt untersucht und kartiert. Im Rahmen des Projekts wird eine systematische Kartierung der Winterreviere durchgeführt, um darauf basierend Schutz- und Entwicklungsmaßnahmen abzuleiten. In Abstimmung mit der Naturschutzverwaltung wird die Förderfähigkeit dieser Maßnahmen über Agrarumweltprogramme geprüft. Auch die Störung der Winterlebensräume durch Spaziergänger, Hundehalter und Freizeitsportler, die häufig zu weiträumigen Fluchtbewegungen des Raubwürgers führen, werden im Maßnahmenkonzept berücksichtigt. Ziel des Projekts ist die langfristige Sicherung der Winterreviere im Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Optimal wäre es, wenn es mittelfristig gelingt, die Lebensräume so aufzuwerten, dass der Raubwürger wieder als Brutvogel bei uns heimisch wird.

Der Raubwürger gilt laut Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) und der Vogelschutzwarte als Art des Artenschutzprogramms Baden-Württembergs. Da es sich bei dem Projekt um eine Maßnahme handelt, die zur Verbesserung der Habitate des Raubwürgers beitragen soll, wird nach Abstimmung mit der LUBW der höhere Fördersatz für besonders naturschutzwichtige Maßnahmen angewendet.

Die erhobenen Daten zu den Winterrevieren werden in das Landes-Artenerfassungsprogramm AEP-Online eingepflegt.

Bund Naturschutz Alb-Neckar e.V.
Narzissenweg 6
72574 Bad Urach