Benjamin Gökeler aus Oberlenningen bewirtschaftet mit seiner Familie 7 ha Streuobstwiesen im Nebenerwerb. Die Flächen liegen alle auf der Gemarkung Lenningen und damit im Biosphärengebiet Schwäbische Alb und sind seit 2008 biozertifiziert. Der Bio-Streuobstapfelsaft wird unter der Marke „LieblingsSaft“ an Gastronomen, Bäckereien und Privatpersonen im Biosphärengebiet und darüber hinaus vermarktet.

Herr Gökeler ist ausgebildeter Obstbau-Fachwart, LOGL-geprüfter Obstbaumpfleger und Gründungsmitglied des Vereins „Schwäbisches Streuobstparadies“. Zudem organisiert er regelmäßig Veranstaltungen mit Gruppen wie Kindergärten, Schulklassen oder Obstbauvereinen zu den Themen Pflege, Ernte und Biodiversität des Lebensraums Streuobstwiese. Mit der Biosphärenschule in Lenningen gab es ebenfalls schon Kontakte.

Ziel des Betriebs ist es, die traditionelle Bewirtschaftungsform von Hochstamm-Streuobstwiesen wirtschaftlich in neuen Formen (beispielsweise durch die Direktvermarktung) zu erhalten. Mit einem Bioland-Betrieb aus Unterlenningen besteht eine Kooperation, wodurch eine extensive Unternutzung des Grünlands als Futter in Form von Heu und Öhmd möglich ist.

Gefördert werden soll eine Obstauflesemaschine mit anbaubarem Messerbalken zur optimalen Pflege der Streuobstwiesen. Dies führt laut Antragssteller zu einer lohnenden Arbeitserleichterung sowie zur optimalen extensiven Nutzung des Grünlands. Der Betrieb strebt nach eigenen Angaben die Pacht und Revitalisierung weiterer Streuobstflächen an. Die Maschine wird bei Förderung verliehen oder im Lohn gefahren.

Das Projekt wird aus dem Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg finanziert, der Beirat des Biosphärengebiets stimmt jedoch über die Förderung ab.

Betrieb Benjamin Gökeler
Hirschtalweg 2
73252 Oberlenningen