Die Gemeinde Zwiefalten hat im Jahr 2017 mit Unterstützung des Förderprogramms des Biosphärengebiets eine Besucherlenkungskonzeption für ihr gesamtes Gemeindegebiet erarbeiten lassen. Dies erfolgte mit aktiver Beteiligung der Bevölkerung und Vertreter*innen berührter Bevölkerungsgruppen. In dem Besucherlenkungskonzept wurden die touristischen Potentiale für eine landschaftsbezogene Erholungsnutzung herausgearbeitet und verschiedene Lenkungsmaßnahmen sowie Touren vorgeschlagen.

Ziel der Maßnahme ist die Information und Lenkung der Besucher*innen. Zwiefalten hat mit seinem Kloster, seiner Geschichte, seiner Landschaft und der Brauerei Potenzial für den nachhaltigen Tourismus – bereits jetzt erfährt die Gemeinde einen Anstieg an Besucher*innen. 

Gegenstand des Antrags ist die konkrete Umsetzung des innerörtlichen Leitsystems durch den Hauptort. Die genauen Standorte und Inhalte der Stelen des Leitsystems wurden im Vorgängerprojekt im Jahr 2019 festgelegt und mit der Unteren Naturschutzbehörde, dem Denkmalschutz sowie dem Straßenbauamt abgestimmt. Ebenso fand eine Abstimmung mit dem Zentrum für Psychiatrie statt, da die Besucher*innen auch durch den Klostergarten desselben geleitet werden. 

Es sollen zehn Stelen sowie drei Hinweisschilder gefertigt und aufgestellt werden. Damit erfährt das Projekt Besucherlenkung Zwiefalten die dritte Förderung durch das Förderprogramm des Biosphärengebiets Schwäbische Alb.

Gemeinde Zwiefalten