Herr Klaß ist ein junger Nebenerwerbslandwirt. Er bewirtschaftet fast 25 Hektar bio-zertifiziertes Grünland in Beuren im Landschaftsschutzgebiet. Die Flächen sind auch zum Teil als FFH-Mähwiesen unter Schutz gestellt. Auf fast 15 Hektar der Gesamtgrünlandfläche bewirtschaftet er zudem 624 Streuobstbäume. Einen großen Teil der Äpfel verkauft er an einen Safthersteller und verarbeitet außerdem noch einen Teil in der eigenen Brennerei. Zur Landschaftspflege hält er Schafe und Ziegen.

Zur Grünlandbewirtschaftung möchte sich Herr Klaß nun ein Doppelmessermähwerk Frontschmetterling mit einer Arbeitsbreite von 8,5 Metern anschaffen. Er erwartet sich dadurch einen direkten Schutz der bodenlebenden und fliegenden Insekten, eine Schonung der Grasnarbe und damit bessere Futterqualität sowie einen reduzierten Dieselverbrauch. Das Schnittgut soll zu Heuballen gepresst als Viehfutter im eigenen Betrieb verwendet werden.

Tatsächlich sind mit einem Balkenmäher bzw. einem Doppelmessermähwerk weniger Heuwendevorgänge nötig. Balkenmäher bieten nicht nur durch den schonenden Schnitt ohne Sogwirkung einen deutlichen Vorteil in Bezug auf den Insektenschutz. Durch breit und flach abgelegtes Mähgut sind weniger Arbeitsschritte zur Heutrocknung notwendig. Eine der drei wirkungsvollsten Maßnahmen, die Fauna der Wiesen bei der Heuernte zu schützen, ist es, auf einzelne Arbeitsschritte zu verzichten. Die große, zur Betriebsfläche passende Arbeitsbreite bedingt außerdem, dass weniger Fläche befahren wird und auch so Insekten geschont werden.

Die Arbeitsbreite des Schmetterlingsmähwerks erlaubt es, unter den Bäumen zu mähen, ohne die Bäume selbst dabei zu beschädigen. Herr Klaß wird das Mähwerk für eine Aufwandsentschädigung im Lohn fahren. Um eine Doppelförderung zu umgehen, darf auf keiner der eigenen oder in Lohn gefahrenen Flächen FAKT B 6 beantragt werden.

Durch weniger Arbeitsgänge und einen enorm minimierten Dieselverbrauch sowie sauberes Futter ist die Investition, mit Berücksichtigung der Betriebsgröße und des Investitionsumfangs, wirtschaftlich für den Betrieb. Herr Klaß wird der Geschäftsstelle einen Erfahrungsbericht zur insektenschonenden Mahd und zum eventuell verbesserten Wiederaufwuchs schreiben.

Steffen Klaß, Beuren