Nisthilfenlehrpfad Lauterach; Fotografie Schwäbische Zeitung EhingenMit finanzieller Unterstützung durch das Förderprogramm „Biosphärengebiet Schwäbische Alb“ sowie weiterer Sponsoren ist in Lauterach ein Nisthilfenlehrpfad entstanden. Ab sofort können sich große und kleine Gäste des Biosphären-Infozentrums über verschiedene Nisthilfen, deren Notwendigkeit und die jeweiligen Bewohner informieren.

„Die Idee für den Lehrpfad entstand hier vor Ort“, so Josef Steiner, aktives Mitglied im Biosphären-Infozentrum Lauterach und Leiter des Projekts. Rund um das Informationszentrum an der Lauter sind verschiedene Nisthilfen für Vögel angebracht. Bei Führungen entlang des Wassererlebnispfades interessierten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch immer für die verschiedenen Bewohner der Nisthilfen. „Da würden sich doch Schautafeln bestens eignen, um den Menschen die Natur näher zu bringen“, habe sich Josef Steiner gedacht.

Aus der Idee folgte der Antrag beim Förderprogramm „Biosphärengebiet Schwäbische Alb“ und im April 2017 konnte das Projekt starten. Mit viel Engagement und Einsatz haben die ehrenamtlichen Unterstützer des Biosphären-Infozentrums in den vergangenen Wochen insgesamt 20 Informationstafeln erstellt und zusammen mit weiteren Nisthilfen an geeigneten Stellen angebracht. Nun ist der Lehrpfad fertig und ergänzt ab sofort das Angebot des Zentrums.

Der neue Lehrpfad erklärt, warum künstliche Nisthilfen notwendig sind und welche Nistkästen für welche Vögel geeignet sind. Auf einer Übersichtstafel direkt an der Lauterbrücke ist der Verlauf des Nisthilfenlehrpfades dargestellt. Detaillierte Informationen mit einem Foto der Vogelart finden die Besucherinnen und Besucher auf der jeweiligen Tafel unterhalb des für das Tier typischen Kastens. Wer wissen möchte, wie einfach eine Nisthilfe zu bauen ist, kann dies an einer Station mit einem Nisthilfepuzzle selbst ausprobieren.

Die Verantwortlichen um das Biosphären-Infozentrum Lauterach bieten jeden Sommer für Schulen sowie Kinder- und Jugendgruppen ein vielseitiges Aktionsprogramm rund um die Einrichtung und die Lauter an. Durch den neuen Lehrpfad können nun auch ornithologische Führungen sowohl für Schulklassen als auch für Vereine und interessierte Gruppen angeboten werden.

Finanziert wird das Projekt von der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb über das Förderprogramm „Biosphärengebiet Schwäbische Alb“. Weitere Sponsoren sind Erdgas Südwest, die Firma Schwegler und die NABU-Gruppe Rottenacker.