Weitere Anreisemöglichkeiten ins Biosphärengebiet Schwäbische Alb bieten Fernbusse, Mitfahrzentralen und zur Überbrückung kurzer Strecken das Taxi.

Per Fernbus

Bei größeren Distanzen bieten Fernbusse eine preisgünstige und klimaschonende Alternative zu Bahn und Auto. Aus Richtung München oder Tübingen gelangen Sie mit dem Fernbus direkt ins Biosphärengebiet nach Bad Urach und Metzingen. Weitere mögliche Zielorte in nächster Nähe zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb, die von Fernbussen angefahren werden, sind Reutlingen, Tübingen, Kirchheim (Teck), Merklingen und Ulm. Geeignete Fernbusunternehmen und Verbindungen finden Sie online über Fernbus-Suchen bzw. Fernbusvergleichsportale.

Per Mitfahrzentrale

Auf zahlreichen Mitfahrzentralen im Internet werden preisgünstige Mitfahrgelegenheiten zu vom Fahrer vorgegebenen Strecken und Zeiten angeboten. Sie können dort auch Fahrtgesuche einstellen. Mitfahrzentralen sind eine relativ klimafreundliche Anreisemöglichkeit, da die einzelnen PKWs höher ausgelastet sind.

Per Taxi

Mit dem Taxi können Sie kurze Distanzen, zum Beispiel vom Bahnhof zu Ihrer Unterkunft, überbrücken. Eine Liste aller Taxianbieter im Biosphärengebiet hilft Ihnen sich zu orientieren.

Anreise von der Messe/Flughafen Stuttgart

Von der Messe bzw. dem Flughafen Stuttgart verkehrt ein Schnellbus, der sogenannte eXpresso (Linie X3), der Sie in kurzer Zeit nach Reutlingen und Metzingen direkt ins Biosphärengebiet Schwäbische Alb bringt. 

Abholservice der Biosphärengastgeber und der Partner-Ferienunterkünfte

Alle Biosphärengastgeber und Partner-Ferienunterkünfte bieten, sofern sie keine direkte Anbindung an den ÖPNV haben, einen Abholservice für ihre Gäste an. So gelangen Sie bequem und stressfrei vom Bahnhof oder der Bushaltestelle in Ihr Hotel bzw. Ferienunterkunft.