Wanderer auf einer Wiese mit einer Schafherde Erleben & Genießen
Wanderung mit Schafen © Marc Schultheiss

Wandertouren

Die abwechslungsreichen Landschaftstypen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb lassen sich auf einer Wanderung hervorragend erleben. Das gut ausgebaute Wanderwegenetz im Biosphärengebiet umfasst genussvolle Wege entlang von Streuobstwiesen und Wacholderheiden genauso wie anspruchsvolle Aufstiege, die mit eindrucksvollen Aussichten belohnen.

Auf unterschiedlich langen Rundwanderwegen oder bei mehrtägigen Touren auf dem bekannten Fernwanderweg Albsteig kommen Groß und Klein auf ihre Kosten. Zahlreiche Ausflugsziele und Gaststätten laden zu einem Besuch und zum Verweilen ein.

Für Sie ausgewählte Wandertouren

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb bietet zahlreiche mit einem Prädikat ausgezeichnete Wanderwege, Mehrtagestouren, interessante Themenwege sowie das Gebiet durchquerende Fernwanderwege. Diese haben wir für Sie ausgewählt:

Ausgezeichnet: Hochgehberge

„Hochgehen, um runterzukommen“ ist das Motto der 21 als Premiumwanderwege ausgezeichnete Touren der hochgehberge. Nach dem Anstieg wird man mit traumhaften Aussichten auf die Naturlandschaft der Schwäbischen Alb belohnt.
Mehr zu Hochgehberge

Aufblick vom Hohenneuffen © Angela Hammer

Eine Gruppe Wanderer schaut vom Hohenneuffen ins Tal
Ausgezeichnet: Grafensteige

Rund um Bad Urach laden diese fünf sportlichen, als Premiumwanderwege ausgezeichneten Wanderwege dazu ein, den Blick von der erklommenen Albhochfläche zu genießen und die Wasserfälle und Burgruinen rund um die Stadt zu erleben.
Mehr zu Grafensteige

Wanderung © Marcel Schultheiss

Zwei Wanderer gehen an einem Bach entlang
Ausgezeichnet: Besinnungsweg

Die Wege der Besinnung und Einkehr auf der Ehinger Alb geben Impulse für die Suche nach Ruhe und dem eigenen Wesen. Der 50 km lange, als Qualitätsweg ausgezeichnete Weg kann in 11 Etappen begangen werden. Zudem gibt es 6 ergänzende Rundwege.
Mehr zum Besinnungsweg

Auszeit © Larissa Großberger

Eine Bank auf einer Wiese mit Ausblick
Weitere prädikatisierte Wanderwege

Das Wegenetz der Schwäbischen Alb wird durch weitere Prädikats- und Fernwanderwege ergänzt. Sie werden regelmäßig gepflegt und bieten ein spannendes Wandererlebnis für Groß und Klein.
Mehr zu prädikatisierten Wanderwegen

Brücke © Marcel Schultheiss

Zwei Wanderer gehen über eine Brücke
Mehrtagestouren: WanderMahl

Die Mehrtagestouren von „WanderMahl“ führen auf den Spuren von Weinlands „Rulaman“ durch das Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Für das leibliche Wohl sorgen die Biosphärengastgeber, ein Audioguide erzählt spannende Geschichten aus vergangener Zeit.
Mehr zu WanderMahl

Burg Derneck © Steffen Steinhäußer

Zwei Wandersfrauen an der Burg Derneck
Themenwanderwege

Die Themenwanderwege vermitteln anhand von zahlreichen Informationstafeln Interessantes über Geschichte, Geologie, Pflanzen und Arten im Biosphärengebiet Schwäbische Alb.
Mehr zu Themenwanderwegen

Lautertal © Angela Hammer

Luftbild des Lautertals

Die Hochgehberge

Die Wandermarke »hochgehberge« im Biosphärengebiet Schwäbische Alb umfasst 21 vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumwanderwege ausgezeichnete Touren mit einer Gesamtlänge von 170 Kilometern. Sie führen auf naturbelassenen Wegen durch das Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Sie verbinden die schönsten Ausflugsziele und Ausblicke mit der abwechslungsreichen Landschaft und bieten Erholung und ein unvergessliches Erlebnis. Für das leibliche Wohl ist auf den Strecken stets gesorgt. Gastronom*innen und Direktvermarkter entlang der Wege laden zum Verweilen und Genießen ein.

Die Marketingkooperation »hochgehberge« ist ein Zusammenschluss der Landkreise Esslingen und Reutlingen, des Landes Baden-Württemberg, vertreten durch die Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb beim Regierungspräsidium Tübingen, der Tourismusgemeinschaft Mythos Schwäbische Alb sowie 19 Kommunen.

Eine Gruppe Wanderer schaut vom Hohenneuffen ins Tal

Ausblick von Hohenneuffen © Angela Hammer

Logo Hochgehberge
Zwei Wanderer gehen an einem Bach entlang

Wanderung © Marcel Schultheiss

Logo Grafensteige

Die Grafensteige

Die Grafensteige führen auf 5 sportlichen Rundtouren zu den schönsten Plätzen rund um Bad Urach. Vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumwanderwege ausgezeichnet, bieten die abwechslungsreichen, naturbelassenen Wege reizvolle Ausblicke auf Wasserfälle, Höhlen und Ruinen verlassener Burgen. Dabei muss so manche Steigung erklommen werden – die stets mit beeindruckenden Ausblicken auf den Albtrauf und die besondere Naturlandschaft der Schwäbischen Alb belohnt wird.

Der Besinnungsweg

Wandern bedeutet nicht nur körperliche Bewegung an der frischen Luft, sondern auch Genuss, Freiheit und Erholung. Der Besinnungsweg auf der Ehinger Alb lädt dazu ein, für einige Stunden zu sich zu finden, und den Zauber der Streuobstwiesen, Wälder und der Tierwelt auf sich wirken zu lassen. Der 50 km lange Rundweg kann in beide Richtungen und auf individuell wählbaren Etappen begangen werden. Außerdem gibt es in sechs Ortschaften einen zusätzlichen Themenrundweg. An vielen Stellen bieten Tafeln und Skulpturen Anregungen für einen bewussten Umgang mit der Natur und sich selbst. Der Weg trägt das vom Deutschen Wanderverband verliehene Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“.

Eine Bank auf einer Wiese mit Ausblick

Auszeit © Larissa Großberger

Logo Besinnungsweg
Zwei Wanderer gehen über eine Brücke
Brücke © Marcel Schultheiss

Weitere prädikatisierte Wanderwege

Kriterien für eine Auszeichnung als Prädikatswanderweg sind u.a. eine naturnahe Wegeführung mit einem sehr geringen Anteil asphaltierter Strecken, ein abwechslungsreiches Landschaftsbild und eine ausreichende Beschilderung und Markierung, die das Wandern ohne Karte ermöglicht, um ein unbeschwertes (Natur-) Erlebnis zu garantieren. Der berühmte Albsteig (Fernwanderweg HW 1) führt durch den nördlichen Teil des Biosphärengebietes und garantiert von zahlreichen Aussichtspunkten beeindruckende Ausblicke ins Albvorland. Der BurgFelsenPfad verbindet das muntere Plätschern der Lauter mit einzigartigen Ausblicken von hoch oben. Der Gustav-Ströhmfeld-Weg führt entlang zahlreicher naturkundlicher und kultureller Besonderheiten. Am Weg finden sich viele Informationstafeln, die diese Highlights erläutern.

WanderMahl - Mehrtagestouren

Unter dem Namen „WanderMahl“ verbinden Mehrtagestouren das Wandern mit Kulinarik und Geschichte. Gewandert wird auf den Spuren von David Friedrich Weinlands Romanklassiker „Rulaman“. Titelfigur ist ein Häuptlingssohn aus der Steinzeit, dessen Stamm in einer Höhle auf der Schwäbischen Alb im Einklang mit der Natur lebte. Per App und Audioguide wird der und die Wandernde in die Welt von Rulaman eingeführt. „WanderMahl“ ist eine Initiative der Biosphärengastgeber, die an vielen Stellen entlang der Wege zum Einkehren und Übernachten einladen.

Zwei Wandersfrauen an der Burg Derneck

Unterwegs auf einer WanderMahl Tour © Steffen Steinhäußer

Logo Wandermahl
Luftbild des Lautertals
Lautertal © Angela Hammer

Themenwanderwege

Wandergenuss und themenbezogne Informationen bieten der Nussbaumweg und der Grenzgängerweg. Der gut beschilderte Nussbaumweg lädt ein, entlang des Weges über 40 Walnussbäume und Haselnusssträucher kennen zu lernen. Den GrenzgängerWeg säumen zahlreiche Informationen und Geschichten zur Region. Ein Highlight sind die geschichtlichen Grenzsteine, die rund 200 Jahre lang die ehemaligen Königreiche Württemberg und Preußen voneinander trennten.

 

 

Autofrei erreichbare Wander- und Radtouren

Wann sind Sie das letzte Mal mit dem Zug oder Bus in die Natur gefahren? Probieren Sie es unbedingt wieder einmal aus! Entdecken Sie das Biosphärengbiet Schwäbische Alb mit Bus und Bahn: Umweltfreundlich und ohne Staus oder Parkplatzsuche. Ausgewählte Wander- und Radtourenvorschläge sind in der Broschüre "Aktiv ohne Auto" für Sie zusammengestellt.

Broschüre bestellen Aktiv ohne Auto 2020
Der Biosphärenbus steht vor dem Biosphärenzentrum
Biosphärenbus vor dem Biosphärenzentrum © Biosphärengebiet

Orientierung per Wanderkarte

Wer fernab der hier aufgeführten und ausgeschilderten Wanderwege die Gegend erkunden möchte, kann sich anhand der Freizeitkarte F524 Bad Urach des Landesamtes für Geoinformation und Landesentwicklung Baden-Württemberg (Maßstab 1:50.000) orientieren.