Ein alter Triebwagenzug fährt durch die grüne Landschaft
Triebwagenzug © Altenhoff

Mobil vor Ort

Im Biosphärengebiet Schwäbische Alb angekommen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten sich einfach, autofrei und gleichzeitig nachhaltig fortzubewegen und Ihren Urlaub zu genießen.

Die Bus- und Bahnlinien des Freizeitverkehrs sowie ganzjährige Züge und Linienbusse machen autofreie Touren im Biosphärengebiet möglich. Historische Züge bieten Bahnfahrt-Erlebnisse der besonderen Art.

Mit dem Fahrrad können Sie unmittelbar die eindrucksvolle Landschaft der Schwäbischen Alb erleben, ebenso mit Pedelec und E-Bike. Eine ideale Alternative für Ausflugsfahrten ohne eigenes Auto bieten zudem E-Bike- und Carsharing.

Video Thumbnail

"Alb Inclusive" Urlaub: Bus, Bahn & Erlebnisse gratis. Die kostenlose Gästekarte für die Schwäbische Alb.

Für Übernachtungsgäste

Mit der AlbCard können Sie sich ab der Ankunft kostenfrei auf der gesamten Schwäbischen Alb mit dem ÖPNV bewegen und erhalten gleichzeitig kostenlosen Eintritt in zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen; bei einigen Verleihstationen im Biosphärengebiet können darüber hinaus E-Bikes kostenlos gemietet werden!  Die Albcard bekommen Sie bei Ankunft von teilnehmenden Gastgebern geschenkt.

Bus & Bahn

Eine autofreie Fortbewegung im Biosphärengebiet ist vor allem in der Hauptsaison sehr gut möglich. An den Sonn- und Feiertagen (1. Mai bis drittes Oktober-Wochenende) wird das Verkehrsangebot noch einmal besonders gestärkt. Dann verkehren die Bus- und Bahnlinien des Freizeitverkehrs, die autofreie Touren im Biosphärengebiet möglich machen.

Eine Übersicht mit weiteren Angeboten und zusätzlichen Taktungen finden Sie in der Übersichtskarte. Zahlreiche ausgewählte Wander- und Radtouren sind mit Bus und Bahn bequem und einfach zu erreichen.

Karte OEPNV PDF, 156.5 KB
Der Biosphärenbus steht vor dem Biosphärenzentrum
Biosphärenbus vor dem Biosphärenzentrum © Biosphärengebiet

Fahrpläne und Informationen zur Infrastruktur der Bahnhöfe

Freizeitverkehr

Die wichtigsten Bus- und Bahnlinien des Freizeitverkehrs im Biosphärengebiet Schwäbische Alb (sonn- und feiertags zwischen 1. Mai und dem dritten Oktober-Wochenende):

Buslinien

 

170

Rad- und Wanderbus Reußenstein: Kirchheim/Teck (Anschluss an die S1) - Weilheim/Teck - Reußenstein - Neidlingen - Kirchheim/ Teck

176

Rad- und Wanderbus Schopflocher Alb: Kirchheim/Teck (Anschluss an die S1) - Dettingen/Teck - Bissingen - Naturschutzzentrum Schopflocher Alb

177.1

Rad- und Wanderbus Schwäbische Alb: Oberlenningen (Anschluss an die Teckbahn) – Naturschutzzentrum Schopflocher Alb – ehem. Truppenübungsplatz - Westerheim - Laichingen (auch samstags mit geänderter Route)

191

Rad- und Wanderbus Blaue Mauer: Neuffen (Anschluss an die Tälesbahn) – Hohenneuffen – Beuren – Owen (Anschluss an die Teckbahn)

289

Biosphärenbus Schwäbische Alb: Münsingen (Anschluss an die SAB) - Trailfingen - Biosphärenzentrum - Hopfenburg

297

Rad-Wanderbus Lautertal: Ehingen - Munderkingen - Rechtenstein (Anschluss an die Donaubahn) bzw. Zwiefalten – Wimsener Höhle - Hayingen – Großes Lautertal – Münsingen

369

Rad-Wanderbus Laichinger Alb: Blaubeuren (Anschluss an die Donaubahn) – ehem. Truppenübungsplatz – Westerheim

555

Sonnenalb-Express: Reutlingen (Anschluss an die Ermstalbahn und die Neckar-Alb-Bahn) - Sonnenbühl - Nebelhöhle - Bärenhöhle - Lichtenstein Aufberg - Engstingen (Anschluss an die SAB)

759

Schwäbische Alb-Bahn: (Ulm-) Schelklingen – Münsingen – Engstingen – Gammertingen Bitte beachten Sie den gesonderten Fahrplan in den baden-württembergischen Ferien.

Fahrradmitnahme

  • Die Fahrrad-, Pedelec- und E-Bike-Mitnahme ist in vielen Bahnen und Bussen, die im und um das Biosphärengebiet verkehren, willkommen und kostenlos möglich.
  • Allgemeine Hinweise zur Fahrradmitnahme im Nahverkehr in Baden-Württemberg finden Sie im Internetauftritt von bwegt
  • In der nachstehenden Tabelle finden Sie Informationen zur Fahrradmitnahme bei den Verkehrsverbünden innerhalb des Biosphärengebiets.

Hinweis:
Regelung Pedelecs und E-Bikes: Pedelecs und E-Bikes werden tariflich wie Fahrräder gehandhabt. Die Mitnahme ist abhängig von vorhandenen Kapazitäten

 

 

Naldo

DING

VVS

Zug

Kostenlos (außer MO – FR, 6:00 bis 09:00 Uhr)

Kostenlos (außer MO – FR, 6:00 bis 09:00 Uhr)

Kostenlos (außer MO – FR, 6:00 bis 09:00 Uhr)

Linienbus

In Fahrradbussen möglich

Kostenlos (außer MO – FR, 6:00 bis 09:00 Uhr)

Kostenlos

Freizeitbus in der Hauptsaison (1. Mai bis 3. Oktoberwochenende)

Kostenlos in Radbussen

Kostenlos (außer MO – FR, 6:00 bis 09:00 Uhr)

Kostenlos in Radbussen

Fahrrad und E-Bike

Touren

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb hat zahlreiche attraktive Radtouren anzubieten. Ausgangs- und Endpunkte ausgewählter Radtouren sind mit dem ÖPNV gut zu erreichen.

Mit dem Radroutenplaner steht Ihnen in Baden-Württemberg auch ein interaktives und kostenloses Angebot im Internet zur Verfügung, mit dem Sie Ihre Touren planen können.

Der Fahrradanhänger des Biosphärenbusses wird beladen
Biosphärenbus © Pesch

Radmitnahme in Bus und Bahn

  • Die Fahrrad-, Pedelec- und E-Bike-Mitnahme ist in vielen Bahnen und Bussen, die im und um das Biosphärengebiet verkehren, willkommen und kostenlos möglich.
  • Allgemeine Hinweise zur Fahrradmitnahme im Nahverkehr in Baden-Württemberg finden Sie im Internetauftritt von bwegt
  • In der nachstehenden Tabelle finden Sie Informationen zur Fahrradmitnahme bei den Verkehrsverbünden innerhalb des Biosphärengebiets.

Hinweis:
Regelung Pedelecs und E-Bikes: Pedelecs und E-Bikes werden tariflich wie Fahrräder gehandhabt. Die Mitnahme ist abhängig von vorhandenen Kapazitäten

 

Naldo

DING

VVS

Zug

Kostenlos (außer MO – FR, 6:00 bis 09:00 Uhr)

Kostenlos (außer MO – FR, 6:00 bis 09:00 Uhr)

Kostenlos (außer MO – FR, 6:00 bis 09:00 Uhr)

Linienbus

In Fahrradbussen möglich

Kostenlos (außer MO – FR, 6:00 bis 09:00 Uhr)

Kostenlos

Freizeitbus in der Hauptsaison (1. Mai bis 3. Oktoberwochenende)

Kostenlos in Radbussen

Kostenlos (außer MO – FR, 6:00 bis 09:00 Uhr)

Kostenlos in Radbussen

Verleih

  • Sie haben kein eigenes Fahrrad dabei? Leihen Sie ein Fahrrad oder E-Bike für Ihre Entdeckungsreise im Biosphärengebiet Schwäbische Alb bei einer der Verleihstationen.
  • Gäste mit AlbCard haben neben der kostenfreien Nutzung des ÖPNV`s (inkl. Fahrradmitnahme) auch die Möglichkeit, bei mehreren Erlebnispartnern kostenfrei ein E-Bike zu leihen (stunden- oder tageweise). Im Biosphärengebiet bieten derzeit folgende Verleihstationen kostenfreien E-Bike Verleih für Gäste mit AlbCard:
     
Fahrrad- und E-Bike-Verleihstationen PDF, 40.5 KB

Ladestationen für E-Bikes

An den E-Radtankstellen von sechzehn Biosphärengastgebern können Sie Ihren Fahrrad-Akku kostenlos aufladen. Darüber hinaus finden Sie in vielen weiteren Gasthäusern und Fahrradgeschäften und -verleihstationen.

E-Bike Ladestationen PDF, 46.7 KB

E-Bike Sharing, Carsharing, Mitfahrbänkle & Taxi

E-Bike Sharing

Eine tolles Angebot für kurze Strecken ist E-Bike-Sharing. In Münsingen, Reutlingen und Engstingen stehen sowohl in den Ortskernen als auch in den Teilorten insgesamt rund 250 E-Bikes zur Ausleihe bereit. Die Nutzung der E-Bikes erfolgt dabei komfortabel per kostenloser App, die für Android und IOS verfügbar ist. Nach einmaliger, kostenloser Registrierung des Nutzers werden verfügbare E-Bikes in der App angezeigt und können dort entsperrt werden. 

Weiterführende Informationen gibt es auf der Seite des Landratsamts Reutlingen und der Stadt Münsingen.
 

Carsharing

„Carsharing“ ist die ideale Alternative, für Ausflugsfahrten im Biosphärengebiet ein Auto zu nutzen, ohne ein eigenes zu besitzen. Das Angebot zum gemeinschaftlichen Nutzen von Autos wächst stetig. Alle Anbieter in und um das Biosphärengebiet herum finden Sie über den Bundesverband CarSharing. teilAuto Neckar-Alb ist der wichtigste Anbieter in der Region. Weitere Carsharing-Anbieter gibt es in Ulm und Stuttgart.
 

Mitfahrbänkle

Als ergänzendes, klimafreundliches und soziales Mobilitätsangebot haben die Gemeinden Gomadingen, Mehrstetten und St. Johann sowie die Stadt Münsingen das Projekt „Mitfahrbänkle Schwäbische Alb“ umgesetzt. In jedem Stadt- bzw. Ortsteil der teilnehmenden Kommunen steht mindestens ein Mitfahrbänkle bereit. Wie funktioniert das Konzept? Wenn Sie sich auf eine der Mitfahrbänkle setzen signalisieren sie, dass Sie gerne mitfahren möchten – eines der nächsten vorbeifahrenden Autos kann Sie dann mitnehmen. Sie kommen ans Ziel, der Fahrer hat Gesellschaft und das Klima wird geschont!  Mitfahrbänkle Schwäbische Alb


Taxi

Mit dem Taxi können Sie kurze Distanzen, z.B. vom Bahnhof zur Unterkunft, überbrücken. Eine Liste aller Taxianbieter im Biosphärengebiet hilft Ihnen, sich zu orientieren.

Taxi PDF, 111.4 KB

Fahrtziel Natur

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb ist Fahrtziel Natur und damit eine von 22 besonders nachhaltigen Reisegebieten in ganz Deutschland.