Blick vom Breitenstein zum Vulkankegel Limburg Biosphärengebiet
Blick vom Breitenstein zum Vulkankegel Limburg © Reiner Enkelmann

Biosphärengebiet

Vielfalt trifft Weitblick

- eine Zusammenfassung, die für das von der UNESCO ausgezeichnete Biosphärengebiet Schwäbische Alb kaum passender sein könnte: Sie finden bei uns eine Vielfalt von Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten, Landschaften und Landnutzungsformen, von Produkten, Getränken und Speisen und natürlich von Tieren, Pflanzen und Menschen.

Den Weitblick genießen Sie an vielen Stellen des Albtraufs oder auf einem der zahlreichen Aussichtstürme. Und: Wir arbeiten alle gemeinsam mit Weitblick an der Weiterentwicklung unseres Gebiets. 
Herzlich willkommen im Biosphärengebiet Schwäbische Alb!
 

Biosphärengebiet Schwäbische Alb - eine UNESCO Modellregion

Eine weltweit einmalige, großräumige Kulturlandschaft mitten in Baden-Württemberg – fast so groß wie Berlin, als UNESCO-Biosphärenreservat ausgezeichnet.

Karte Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Karte Biosphärengebiet Schwäbische Alb © Biosphärengebiet

Kompakt

Einfach kurz reinschauen

An fünf Standorten im Biosphärengebiet geben Panoramakameras Infos zum aktuellen Wetter und bieten einen tollen Überblick über die Alblandschaft.

Veranstaltungen

Das Biosphärengebiet lebt – auch von den zahlreichen Veranstaltungen unterschiedlicher Akteure. Einfach reinschauen und bei einem der nächsten Termine dabei sein.

Hintergrund­informationen

Die Ausweisung als Biosphärengebiet und die Anerkennung von der UNESCO haben einige Zeit und viel Arbeit beansprucht. Hier erfahren Sie mehr darüber und über die heutigen Aufgaben und Ziele.

Geschichte

Geschichte

Ehemaliger Truppenübungsplatz Münsingen © Marc Schultheiss

Blick auf Wald im Herbst

UNESCO

UNESCO

Weltkugel auf Waldboden © JLO – stock.adobe.com

Eine Glaskugel der Welt liegt auf dem Waldboden

Aufgaben & Ziele

Aufgaben & Ziele

Ausblick von der Burg Hohenneuffen © Biosphärengebiet

Ausblick von der Burg Hohenneuffen

Rahmenkonzept

Rahmenkonzept

Talschluss Renningen © Reiner Enkelmann

Talschluss Lenningen