Kind mit Herbstblättern Fördern & Mitmachen
Kind mit Herbstblättern © Anastasija Stjagailo - stock.adobe.com

Biosphärenkindergärten

Aktivitäten im Wald, auf der Wiese oder im hauseigenem Kräutergarten eines Biosphärenkindergartens vermittelt den Kindern bereits früh Ziele, Wertvorstellungen und wichtige Handlungsfelder des Biosphärengebiets Schwäbische Alb.

 

 

Biosphärenkindergärten arbeiten eng mit dem Biosphärengebiet zusammen und gestalten ihre Arbeit im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Was ist ein Biosphärenkindergarten?

Biosphärenkindergärten arbeiten eng mit der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb zusammen und gestalten ihre Arbeit im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Unser Zertifizierungssystem stellt den Kindergärten eine Struktur zur Verfügung, um die Nachhaltigkeit in einer Einrichtung praktisch umzusetzen. Die Geschäftsstelle begleitet die Kindergärten bei der Ausarbeitung von Projekten und stellt Kontakt zu Bildungspartnerinnen und -partnern aus den Bereichen Landwirtschaft, Tourismus oder Handwerk her. Darüber hinaus wird für die Biosphärenkindergärten eine Vielzahl an Angeboten ermöglichen, wie beispielsweise ein Besuch von Bildungspartnerinnen und -partnern, jährliche Netzwerktreffen und Fortbildungen oder Beratungsgespräche. So entsteht eine intensive und langfristige Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb sowie weiteren Akteurinnen und Akteuren.

Im Rahmen eines Pilotprojekts befinden sich gerade zwei Kindergärten auf dem Weg zum Biosphärenkindergarten:

  • Haus der Kinder in Westerheim
  • Naturkindergarten Albstrolche in Hülben
Flyer_Biosphaerenkindergaerten_2023_barrierefrei.pdf PDF, 837.6 KB

Welche Vorteile haben Biosphärenkindergärten?

  • Partnerschaft in einem starken und lebendigen Netzwerk
  • Profilschärfung zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Kontakte zu Bildungspartnerinnen und -partnern
  • regelmäßige Fortbildungen
  • gegenseitiger Informations- und Erfahrungsaustausch
  • gemeinsame Aktivitäten
  • gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit
Besuch beim Imker © Haus der Kinder

Ansprechpartnerin

Petra Dippold

Dipl.-Kauffrau, Nachhaltiges Tourismusmanagement M.A.
Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Netzwerk Biosphärenschulen, Junior Ranger

Erreichbarkeit
ganztags:
  • Mo
  • Mi
  • Do