Blick von oben auf ein kleines Dorf zwischen Wäldern und Wiesen

MiNaturA - Migranten im Naturschutz auf der Alb

Von September 2015 bis August 2016 lief das Projekt MiNaturA (Migranten im Naturschutz auf der Alb). In Ehingen, Metzingen und Münsingen wurden Menschen mit Migrationshintergrund, Naturschutzakteure und zertifizierte Partner*innen des Biosphärengebiets für die Entwicklung und Umsetzung von Praxisprojekten vor Ort zusammengebracht werden.

Ziel des Projekts war es, die Akteure im Biosphärengebiet Schwäbische Alb miteinander in Kontakt zu bringen und ein Netzwerk zu bilden. Mit diesem Netzwerk wurden gemeinsam Kleinprojekte und Aktivitäten für den Natur- und Umweltschutz geplant und umgesetzt werden. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit der Geschäftsstelle Biosphärengebiet mit dem Paritätischen Bildungswerk LV Baden-Württemberg e.V. durchgeführt und aus Mitteln der Allianz Umweltstiftung ermöglicht.

 

Beteiligte Firmen & Institutionen

Paritätischen Bildungswerk Landesverband Baden-Württemberg e.V
Gefördert durch die Allianz Umweltstiftung

 

 

Projekteindrücke

Dr. Carmen Weith

Kulturwissenschaftlerin (Magister)
Leitung Biosphärenzentrum Schwäbische Alb

Erreichbarkeit
ganztags:
  • Mo
  • Di
  • Do
  • Fr